Platzhalter

Spacer Gö-Polis  
  SpacerRedaktionSpacer   SpacerPolitikSpacerWirtschaftSpacerGesellschaftSpacerWissenschaftSpacerKulturSpacerVeranstaltungen
       
 

_______________

 

Telefonische Einbruchschutz-Beratung:
Jeden Mittwoch von 15.00–16.00 Uhr. Telefon 491-2007.


Polizei
Aktuelle Meldungen
Telefon Sofern nicht anders angegeben, erbittet die Polizei sachdienliche Hinweise zu den jeweiligen Vorfällen über die Göttinger Telefonnummer 491-2115 zu melden.

Zwei hochwertige Autos futsch
jan — Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch (20.06.) zwei hochwertige Fahrzeuge gestohlen. Der Gesamtwert der Fahrzeuge mit Göttinger Kennzeichen (GÖ) beträgt etwa 100.000 Euro. In der Ulmenstraße in Rosdorf wurde ein drei Monate alter grauer Mercedes GLC vom Grundstück des Eigentümers gestohlen. Der zweite Wagen parkte am Straßenrand vor dem Wohnhaus in der Marienburger Straße in Bovenden. Der schwarze BMW 530 war drei Jahre alt. Ein Zusammenhang zwischen beiden Taten kann nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei bittet Zeugen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Personen oder fremde Fahrzeuge in den betroffenen Straßenzügen gesehen haben, sich unter o.a. Telefon zu melden.
Die Ermittler gehen davon aus, dass sowohl der Mercedes als auch der BMW von den Unbekannten vermutlich mittels „Funkstrecken-Verlängerer“ geöffnet wurden. Mit dieser Technik ist es den Tätern möglich, das dauerhaft gesendete Signal der Schlüssel aus dem Innern der Wohnhäuser abzufangen und dem am Fahrzeug stehenden Mittäter weiterzuleiten. Ohne Diebstahlspuren und Aufbruchsgeräusche lässt sich dann das Fahrzeug öffnen, starten und unauffällig wegfahren. In Anbetracht der aktuellen Taten rät die Polizei Fahrzeugbesitzern, deren Autos mit einem schlüssellosen Öffnungs- und Schließsystem ausgerüstet sind, zu besonderer Vorsicht.

Zusammenstoß im Begegnungsverkehr
jan — Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1 zwischen Reyershausen und Eddigehausen ist es am Dienstag (19.06.) gegen 22.50 Uhr zu einem Zusammenstoß im Begegnungsverkehr gekommen. Ein Unfallbeteiligter fuhr einfach weiter. Eine 65-jährige Frau aus der Gemeinde Bovenden befuhr mit ihrem VW Tiguan die K 1 von Reyershausen in Richtung Eddigehausen. Nach Ihren Angaben kam Ihr ein landwirtschaftliches Fahrzeug entgegen. Obwohl sie so weit wie möglich rechts fuhr, habe das breitspurige Fahrzeug ihren Wagen beim Vorbeifahren an der Fahrerseite erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt rund 6.000 Euro. Der andere Fahrer ist weiter in Richtung Eddigehausen gefahren. Ob der Fahrer den Unfall bemerkt hatte, konnte die 65-Jährige nicht sagen. Es könnte sich um einen Traktor oder Mähdrescher gehandelt haben. Die Ermittler bitten Zeugen, insbesondere den Fahrer des landwirtschaftlichen Fahrzeugs, sich bei der Polizei in Göttingen zu melden.

Maskierter Überfall auf Schnellrestaurant
jk — Während des laufenden Geschäftsbetriebs haben zwei maskierte Männer Dienstagnacht (19.06.) gegen 3.05 Uhr ein Schnellrestaurant an der Hannoverschen Straße überfallen. Zum Zeitpunkt der Tat hielten sich mehrere Kunden in dem Restaurant auf. Verletzt wurde niemand. Nach derzeit vorliegenden Informationen bedrohten die beiden Unbekannten die anwesenden Mitarbeiter mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Geld. Mit der erpressten Summe, deren Höhe zurzeit noch unbekannt ist, flüchten die mutmaßlichen Räuber anschließend nach draußen und stiegen in einen in der Nähe abgestellten dunkeln Pkw, in dem offenbar ein Mittäter gewartet hatte. Die Täter fuhren dann in Richtung Innenstadt davon. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

A 7: Pkw fährt auf Lkw auf
jk — Bei einem Verkehrsunfall auf der A 7 zwischen dem Autobahndreieck Drammetal und der Rastanlage Göttingen-Ost ist am Montagnachmittag (18.06.) gegen 15.20 Uhr ein 24 Jahre alter Autofahrer aus Rosdorf lebensgefährlich verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den jungen Fahrer in die Göttinger Uniklinik. Wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte ist zurzeit noch unbekannt. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Göttingen geriet der VW Golf des 24-Jährigen aus bislang ungeklärter Ursache zunächst ins Schlingern und prallte anschließend gegen das Heck eines Lkw. Dessen 57 Jahre alte Fahrer brachte seinen Sattelzug daraufhin mit dem verkeilten Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen. Zwei zufällig vorbeikommende Rettungssanitäter leisteten dem schwerst verletzten Rosdorfer bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte erste Hilfe. An der Unfallstelle war auch der Rettungshubschrauber gelandet. Die genaue Unfallursache ist zurzeit noch unbekannt. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die A 7 bis gegen 19.30 Uhr in Fahrtrichtung Hannover voll gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu dreizehn Kilometern Länge.

Haftbefehl nach Brand in Flüchtlingsunterkunft
jk — Im Zusammenhang mit dem Feuer in einer Göttinger Flüchtlingsunterkunft in der Carl-Giesecke-Straße am Freitagnachmittag hat der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen am Samstag (16.06.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen U-Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung gegen einen 23 Jahre alten Bewohner erlassen. Der Asylbewerber aus dem Sudan ist nach den derzeit vorliegenden Ermittlungsergebnissen dringend verdächtig, vermutlich aus Unzufriedenheit über seine aktuellen Lebensumstände im Kellerbereich des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses an mehreren Stellen Feuer gelegt zu haben. Er hatte sich am Freitag noch am Brandort der Polizei gestellt. Die Beamten nahmen den 23-Jährigen daraufhin fest. Bei dem Feuer entstand nach ersten vorläufigen Schätzungen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt. Das brandbetroffene Kellergeschoss ist zurzeit nicht bewohnbar.

Gullydeckel auf Fahrbahn entfernt
jan — Bislang unbekannte Täter entfernten vermutlich in der Nacht zum Donnerstag (13.06.) in der Straße Twechte in Holtensen aus dem Gossenlauf der Fahrbahn zwei Gullydeckel. Obwohl es nach derzeitigem Ermittlungsstand glücklicherweise zu keinem Unfall kam, stellt diese Tat kein Kavaliersdelikt, sondern einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Die Polizei Göttingen sucht im Rahmen ihrer Ermittlungen nach Zeugen.

Vier Autos aufgebrochen
jan — Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag (16.06.) auf dem Parkplatz am Schützenplatz insgesamt vier abgestellte Autos aufgebrochen und anschließend nach Diebesgut durchsucht. Aus einem Renault Megane wurden ein Autoradio und ein Navigationsgerät gestohlen.

Einbruch in Antiquitätengeschäft
jan — Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag (17.06.) in ein Antiquitätengeschäft an der Burgstraße eingebrochen und haben dort Schmuck von bislang unbekanntem Wert gestohlen. Nach ersten Informationen haben die Täter eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und anschließend aus den Auslagen die Schmuckstücke genommen. Laut Zeugenaussagen könnte sich die Tat am Sonntagmorgen gegen 5.00 Uhr ereignet haben. Die Ermittler der Polizei Göttingen suchen nach Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können. Sachdienliche Hinweise werden unter o.a. Telefonnummer entgegengenommen.

Mit 1,68 Promille im Lkw
jan — Am frühen Montag (18.06.) gegen 4.15 Uhr fuhr ein offensichtlich alkoholisierter Fahrer mit einem Sattelzug auf der A38 in Schlangenlinien. Nach den Hinweisen von mehreren Autofahrern konnte schließlich eine Funkstreife der Autobahnpolizei Göttingen einen 61 Jahre alten Fahrer, der bereits auf der A7 in Richtung Kassel unterwegs war, stoppen. Bei einer Kontrolle nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des aus Polen stammenden 61-Jährigen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Die Beamten der Autobahnpolizei leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Gedenktafeln auf Stadtfriedhof beschädigt
jk — An der gemeinsamen Gedenkstätte für die an verschiedenen Stellen auf dem Göttinger Stadtfriedhof beigesetzten Nobelpreisträger („Nobelrondell“) haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag (17.06.) die elf Gedenktafeln von ihren Steinsäulen abgerissen. Bei der sinnlosen Tat wurden die glasartigen Platten beschädigt. Die Höhe des verursachten Sachschadens steht noch nicht fest. Nach Zeugenangaben sollen außerdem auch einige Baum-Informationstafeln mutwillig beschädigt worden sein. Von den Verursachern fehlt bislang jede Spur. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise werden unter o.a. Telefon entgegengenommen.

Brand in Flüchtlingsunterkunft
PS — Am Freitag Nachmittag wurde gegen 16.00 Uhr über den Notruf ein Brand in der Flüchtlingsunterkunft in der Carl-Giesecke-Straße gemeldet. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr, den freiwilligen Wehren aus Grone und Elliehausen sowie der Polizei war das Gebäude bereits evakuiert und es konnte umgehend mit den Löscharbeiten begonnen werden. Wie sich herausstellte, war der Brand im Kellergeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Der Gebäudeschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Da sich alle Bewohner eigenständig aus dem Gebäude begeben haben, sind keine Personen zu Schaden gekommen. Über die Brandursache liegen bislang noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.