Spacer Gö-Polis  
  SpacerRedaktionSpacer   SpacerPolitikSpacerWirtschaftSpacerGesellschaftSpacerWissenschaftSpacerKulturSpacerVeranstaltungen
           
 

 

_______________

 

 

Polizei
Aktuelle Meldungen
TelefonBei Meldungen mit diesem Symbol erbittet die Polizei Hinweise zu den jeweiligen Vorfällen unter der in den Meldungen angegebenen Telefonnummer.

Gefahrgut-Lkw löst Großeinsatz aus
jk — Eine von der Ladefläche eines gekennzeichneten Gefahrgut-Lkw tropfende gelbe Flüssigkeit hat am Dienstagabend (11.10.) gegen 21.50 Uhr auf der Rastanlage Göttingen-West an der A 7 einen Großeinsatz der Feuerwehr und der Polizei ausgelöst. Der 34 Jahre alte Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Hannover hatte zuvor selbst die Rettungsdienste alarmiert. Beamte der Göttinger Autobahnpolizei richteten sofort einen 50-Meter-Sicherheitsbereich um den Gefahrguttransporter ein. Auf der Schwerlastspur stehende andere Lkw wurden außerdem entfernt und Brummifahrer, die in ihren Fahrzeugen saßen, aufgefordert, sich vorsorglich in das Raststättengebäude zu begeben. Weitere Beamte sperrten parallel dazu beide Zufahrtswege zur Rastanlage und hielten die Rettungswege frei.
Experten von Feuerwehr und Polizei sowie ein angeforderter Chemiker nahmen anschließend unter Atemschutz die Lkw-Ladefläche genau in Augenschein. Hierbei wurde diverses transportiertes Gefahrgut, darunter auch umweltgefährdende und entzündliche Stoffe, aufgefunden. Es wurde auch festgestellt, dass die aus Fässern und einzelnen Versandstücken bestehende Ladung teilweise verrutscht bzw. mangelhaft gesichert war. Die Polizei leitete deswegen ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Gefahrgutrecht ein. Mithilfe eines Radladers der Autobahnmeisterei Göttingen erfolgten danach eine Teilentladung sowie die weitergehende Sichtung der transportierten Versandstücke. All dies führte dazu, dass die Ermittler gegen 2.00 Uhr schließlich Entwarnung geben konnten.
Beschädigte Gefahrgutgebinde wurden bei den Untersuchungen nicht entdeckt. Bei der unbekannten gelben Substanz handelte es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um ein Farbvorprodukt (gelbe Farbpigmente), das aus drei beschädigten 25 kg-Gebinden ausgetreten war und infolgedessen die Ladefläche sowie das Fahrgestell des Lkw und Teile der Fahrbahn benetzte. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt bestand hierdurch aber nicht. Die verunreinigten Flächen wurden von einer angeforderten Fachfirma gereinigt. Eine vom Verlader beauftragte Firma übernahm außerdem das Umladen der Güter sowie die Reinigung der Ladefläche des Gefahrguttransporters.
Ein Teilbereich der Raststätte konnte von der Polizei gegen 3.00 Uhr wieder freigegeben werden. Der Parallelfahrstreifen auf dem Gelände blieb noch bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Göttingen gesperrt. Auf der Rastanlage waren am Dienstagabend mehrere Streifenwagenbesatzungen der Autobahnpolizei sowie von der Polizei aus Friedland und Göttingen, drei Ortsfeuerwehren der Gemeindefeuerwehr Rosdorf, Gefahrgutexperten der Berufsfeuerwehr Göttingen, die Autobahnmeisterei Göttingen und mehrere Fachberater/Spezialfirmen im Einsatz.

Anhänger mit Geländemotorrad gestohlen
Telefon jk — Im Anna-Vandenhoeck-Ring haben Unbekannte am vergangenen Wochenende (7. bis 9.10.) einen Kfz.-Anhänger mitsamt einem darauf abgestellten Motorrad gestohlen. Bei dem Krad handelte es sich um eine orangefarbene Geländemaschine der Marke KTM, Typ EXC 350 F. Der Gesamtwert der Diebesbeute liegt vermutlich bei ca. 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Göttingen unter Telefon 491-2115.

VW Touran gestohlen
Mb — In der Nacht zu Samstag (08.10.) haben Unbekannte im Stadtgebiet Göttingen einen grauen VW Touran gestohlen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Pkw ordnungsgemäß verschlossen am Fahrbahnrand in der Straße Am Gartetalbahnhof abgestellt gewesen. Von hier verschwand das Fahrzeug spurlos. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen dauern an.

Einbrüche in Wohnhaus und Baucontainer
lü — Unbekannte sind am Dienstagvormittag (04.10.) zwischen 10.00 und 13.00 Uhr gewaltsam durch ein Fenster in ein Wohnhaus im Erlenweg in Bovenden eingedrungen. Im Inneren durchwühlten sie alle Räume und entwendeten nach Angaben der Verantwortlichen mehrere Schmuckstücke und etwas Bargeld. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.
Einen auf einer Baustelle in der Daimlerstraße stehenden Bau-Container haben Unbekannte in der Zeit vom 30.09. bis 04.10. aufgebrochen und daraus neben mehreren Werkzeugen einen Betonrüttler entwendet. Nach Angaben eines Verantwortlichen beträgt der Schaden etwa 1.800 Euro.

 
Telefonische Einbruchschutz-Beratung:
Jeden Mittwoch von 15.00–16.00 Uhr. Telefon 491-2007.

Finanztest Spezial Einbruchschutz
Das Zuhause sicher machen
Ein neues Themenheft zum Thema Einbruchschutz hat die Stiftung Warentest herausgebracht.
Um 10 Prozent stieg die Zahl der Einbrüche in 2015. Viele Haus- und Wohnungstüren sind für Einbrecher geradezu eine Einladung: Die Schlösser sind veraltet und ein Profi knackt sie in wenigen Minuten. Dabei ist perfekter Schutz gar nicht nötig. Wie man Schlösser, Türen und Fenster so nachrüstet, dass sie Einbrecher aufhalten, zeigen die Tests im Finanztest Spezial „Einbruchschutz der Stiftung Warentest. Zusätzlich informiert das 114-seitige Heft über Rauchmelder, Versicherungen und das Verhalten im Schadensfall.Weitere Informationen